Stadt Vlotho

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressedienst





Weitergabe persönlicher Daten durch die Meldebehörde | 04. 01. 2018


Amtliche Bekanntmachung der Stadt Vlotho

Die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Vlotho können der Weitergabe ihrer Daten durch die Meldebehörde an Dritte in folgenden Fällen durch mündliche oder schriftliche Erklärung beim BürgerInnenBüro widersprechen:


Weitergabe der Daten (Vor- und Familienname, ggf. Doktorgrad, derzeitige Anschrift, ggf. die Angabe, dass eine Person verstorben ist) an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments- und Kommunalwahlen und Volksbegehren und –entscheiden sowie Bürgerentscheiden (§§ 50 Abs. 1 u. 5; 44 Abs. 1 S. 1 Bundesmeldegesetz –BMG-) 

Übermittlung der Daten (Familienname, Vorname, derzeitige Anschrift) an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (§ 36 Abs. 2 BMG) 

Weitergabe der Daten (Vor- und Familienname, Geburtsdatum und –ort, Geschlecht, Zugehörigkeit zu einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft, derzeitige und ggf. letzte frühere Anschrift, Auskunftssperren nach § 51 BMG, Sterbedatum) als Familienangehörige/r eines Mitgliedes einer öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft an diese, wenn der / die Familienangehörige ihr nicht zugehörig ist (§ 42 Abs. 3 S. 2 BMG) 

Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen, an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk (§ 50 Abs. 3 und 5 BMG)
 
Übermittlung von Daten (Vor- und Familienname, ggf. Doktorgrad, Anschrift) an Adressbuchverlage (§ 50 Abs. 3 und 5 BMG)


Vlotho, den 03.01.2018
Rocco Wilken, Bürgermeister


Zurück zum Schnellmenü