Stadt Vlotho

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressedienst





Wahlbenachrichtiungen für die Landtagswahl | 11. 04. 2017


Landtagswahl am 14. Mai 2017

Stadt verschickt Wahlbenachrichtigungen

Wenn Sie am 9. April 2017 mit Hauptwohnung in Vlotho gemeldet sind, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, am 14. Mai das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind, erhalten Sie in dieser Woche Ihre Wahlbenachrichtigung.
Bürgermeister Rocco Wilken: “Wenn Sie bis zum 23. April keine Wahlbenachrichtigung bekommen haben, sollten Sie sich umgehend, spätestens aber bis zum 28. April mit dem WahlserviceBüro der Stadt Vlotho unter Tel.: 05733-924-124 in Verbindung setzen und Ihre Wahlberechtigung prüfen lassen“.
Wenn Sie am 14. Mai nicht persönlich in Ihr Wahllokal gehen können oder möchten, erhalten Sie auf schriftlichen oder mündlichen Antrag Briefwahlunterlagen. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.
Um Ihnen die Antragstellung zu erleichtern ist auf der Rückseite Ihres Wahlbenachrichtigungsschreibens ein entsprechender Antrag abgedruckt.
Bürgermeister Rocco Wilken: “Sie haben erstmals bei dieser Landtagswahl die Möglichkeit, über den QR-Code auf der Vorderseite der Wahlbenachrichtigung ganz bequem und einfach Briefwahlunterlagen zu beantragen - Sie benötigen nur ein Smartphone mit einer entsprechenden App. Ihre Daten werden beim Sannen des QR-Codes automatisch an das BürgerInnenBüro übertragen. Selbstverständlich können Sie Ihre Briefwahlunterlagen auch über ein Onlineformular im Bürgerserviceportal auf der Homepage der Stadt Vlotho unter „www.Vlotho.de“ beantragen."
Die Briefwahlunterlagen werden mit der Post zugestellt, sie können aber auch persönlich oder durch besonders bevollmächtigte Personen - auch hierzu enthält das Wahlbenachrichtigungsschreiben genaue Informationen - im BürgerInnenBüro während der Öffnungszeiten beantragt und mitgenommen bzw. abgeholt werden. Sie haben natürlich auch wieder die Möglichkeit, im Rathaus direkt zu wählen.
Die Briefwahlunterlagen können voraussichtlich frühestens ab dem 19. April versandt werden, weil eher keine amtlichen Stimmzettel vorliegen. Sollten Sie dann im Urlaub sein, ist es kein Problem, sich die Briefwahlunterlagen an Ihre Urlaubsanschrift schicken zu lassen.
Bürgermeister Rocco Wilken: „Noch ein Hinweis: jede Briefwählerin und jeder Briefwähler, die bzw. der nicht persönlich zu uns kommt, sondern die Briefwahlunterlagen per Post beantragt, sollte das wegen der Postlaufzeiten so früh wie möglich machen und den
Wahlbrief, so schnell wie möglich zurücksenden oder bei der Stadt abgeben. Bitte machen Sie in jedem Fall von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, jede Stimme zählt!“
Öffnungszeiten des BürgerInnenBüros:
Montag von 8:30 bis 16:00 Uhr, Dienstag- bis Freitagvormittag von 8:30 bis 12:30 Uhr, Dienstagnachmittag von 14:00 bis 16:00 Uhr sowie Donnerstagnachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr; am Sonnabend, 6. Mai von 10:00 bis 12:00 Uhr.
An dieser Stelle noch ein Hinweis an Blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler:
Kostenlose Wahlhilfen (Stimmzettelschablonen) können unter der Rufnummer der Blinden- und Sehbehindertenvereine in NRW angefordert werden 01805 – 666 456 (0,14€/Min. aus dem Festnetz).


Zurück zum Schnellmenü